DE EN

CSV-Importer

easydb erlaubt den Import von Datensätzen und Benutzern über CSV (UTF-8 oder UTF-16). Erreichbar ist der CSV-Importer im Menü unter Listen unten in der Sidebar über das -Symbol.

CSV-Importer

Funktionsumfang

Unterstützte Feldtypen

Falls Sie Unterstützung für andere Typen benötigen, senden Sie bitte Ihre Anfrage an unseren Support.

CSV-Datei

Sie erstellen ausserhalb der easydb eine Datei im CSV-Format. Diese Datei muss im UTF-8-Encoding oder UTF-16-Encoding vorliegen, sonst werden unter Umständen Sonderzeichen nicht korrekt importiert.

Bei der Verwendung von Microsoft Excel wählen Sie beispielsweise “Unicode-Text” zum Speichern.

Der easydb CSV-Importer hat eine automatische Erkennung für folgende Trennzeichen:

und für die folgenden Anführungszeichen:

Die Datei muss in der ersten Zeile einen Bezeichner für die Spalte enthalten. Diese Spalte wird im Rahmen des Mappings im easydb-CSV-Importer als Quell-Feld angezeigt.

In einer zweiten Spalte können Sie schon das Ziel-Feld in der easydb eingeben. Der CSV-Importer zeigt die Ziel-Spalte dann bereits im Mapping an.

Für die Ziel-Spalten sind folgende Format zu beachten:

Einfache Felder (Text, Boolean, Ganz- und Kommazahlen)

Hier verwenden Sie den Namen der Spalte, wie im Datenmodell angegeben. Dem Namen kann optional der Namen des Objekttyps vorangestellt werden. Für eine Spalte titel im Objekttyp medien wäre das entweder titel oder medien.titel. Für Ja/Nein-Felder (Boolean) verwenden Sie “1” für Ja und “0” für Nein. Ganzzahlen müssen ohne Nachkommastellen eingetragen werden. Kommazahlen dürfen zwei Nachkommastellen haben, die jedoch mit einem “.” angehängt werden müssen. Beispiel mit: - Titel: Einzeiliger Text - Beschreibung: Mehrzeiliger Text - Bauprojekt: Boolean - Dauer: Ganzzahl - Kosten: Kommazahl

Titel Beschreibung Bauprojekt Dauer Kosten
Hausbau Keine Beschreibung. 1 2 2.5
Wohnungsausbau “Eine Mehrzeilige
Beschreibung
wird in Anführungszeichen
gestellt.”
1 4 17.85
Fuchsbau Keine Beschreibung. 0 1 0

Hierarchische Textfelder

Beim Import von Haupt-Objekttypen müssen die Hierarchie-Ebenen in eigenen Spalten angegeben werden.

ort#0 ort#1 ort#2 Bemerkung
Deutschland
Kann leer bleiben Brandenburg
Potsdam optional
Italien Trentino-Alto Adige Bolzano
Italien Lacio Rom

Sie können in einzelnen Zeilen den Eintrag vom Vater weglassen (siehe: Kann leer bleiben), wenn er in der Zeile davor steht. Der Eintrag wird an die darunterliegenden Zeilen automatisch vergeben, bis zu der Zeile, in der ein neuer Eintrag beginnt (Hier im Beispiel bis Italien).

Hierarchie-Ebenen werden mit “#<Ebene>” durchnummeriert. Beachten Sie, dass die Numeriung mit 0 beginnt. Für zusätzliche Informationen wie z. B. Bermerkungen kann eine Spalte am Ende optional hinzugefügt werden.

Verlinkte Objekttypen

Um verlinkte Datensätze im CSV anzugeben, verwenden Sie den Namen der Spalte (optional mit dem Objekttyp) und darauffolgend den Namen der Spalte im verlinkten Objekttyp. Statt den Namen der Ziel-Spalte im Objekttyp anzugeben, können Sie auch die Objekt-ID des verlinkten Datensätzes direkt angeben.

schlagwort#name kuenstler#name kuenstler#vorname
Mona Lisa da Vinci Leonardo
Skrik Munch Edvard

Wenn der verlinkte Objekttyp hierarchisch ist, können Sie nur eine Spalte des verlinkten Objekttyps angeben (z.B. “ort#name” nicht aber “ort#name_alternativ”). Die verlinkten hierarchischen Datensätze werden dann direkt erzeugt.

titel ort#name
Brandenburger Tor Deutschland > Brandenburg > Potsdam
Colloseum Italien > Lacio > Rom
Marktplatz Italien > “Trentino-Alto Adige” > Bolzano

Sie können optional Begriffe in Anführungszeichen schreiben. Wenn der Begriff ein < oder > enthält, müssen Sie Anführungszeichen verwenden. Wenn Trenner innerhalb eines Begriffs vorkommen, werden diese durch die Anführungszeichen so übernommen. Wenn ein Begriff mit Anfürhungszeichen übernommen werdwen soll, muss dieser inklusive der Anführungszeichen in Anführungszeichen (also doppelte Anführungszeichen) gesetzt werden.

Mehrfachfelder

Mehrfachfelder werden im Spalten-Namen mit dem vollen Pfad zum Feld referenziert. Beachten Sie, dass Sie nur die erste Ebene der Mehrfach-Felder mit dem CSV-Importer importieren können. Wenden Sie sich an den Support, wenn Sie tiefere Verschachtelungen importieren wollen.

titel personen[].person#name personen[].person#vorname schlagworte[].schlagwort#name
Bild mit 4 Personen Lee Lewis
Perkins
Presley
Cash
Jerry
Carl
Elvis
Johnny
Schlagwort 1
Schlagwort 2
Schlagwort 3
Bild mit 2 Personen Allen
Jackson
Woody
Michael
Schlagwort 1
Schlagwort 2
Schlagwort 3

Mehrfach-Felder werden zeilenweise erzeugt. Für das erste Beispiel “Bild mit 4 Personen” entstehen demnach aus den Personen-Mehrfach-Feldern 4 Zeilen mit den Einträgen Jerry Lee Lewis, Carl Perkins, Evlis Presley und Johnny Cash. Um also Datensätzen mit mehereren Einträgen in einem Mehrfachfeld anzulegen, müssen diese innerhalb der Trenner durch Zeilenumbrüche getrennt werden. In einem Texeditor ohne weitere Formatierung ergibt sich folgende Struktur für den ersten Datensatz in der Tabelle:

"titel";"personen[].person#name";"personen[].person#vorname";"schlagworte[].schlagwort#name"
"Bild mit 4 Personen";
"Lee Lewis
Perkins
Presley
Cash";"Jerry
Carl
Elvis
Johnny";"Schlagwort 1
Schlagwort 2
Schlagwort 3"

Dateien

Sie können mit dem CSV-Importer bereits vereinnahmte Dateien (z.B. durch den Hotfolder), um Metadaten anreichern, wenn die Dateien mit einem eindeutigen Dateinamen hochgeladen wurden, den Sie im CSV verwenden. Dazu geben Sie den Spalten-Namen des Datei-Feldes an.

HINWEIS: Ebenfalls kann über ein separates “Filesystem2CSV” Python-Skript (Siehe www.github.com/programmfabrik) eine hierarchische Ordnerstruktur, in der die zu importierenden Daten liegen, in einer CSV-Datei gespeichert werden. Über diesen Weg können Ordnernamen in easydb zum Beispiel als (hierarchische) Kategorien oder Schlagwörter eingelesen werden.

Dateien importieren

Es gibt die Möglichkeit Dateien über URL mit dem CSV Importer zu importieren. Die Konfigurationsoptionen sind in Kapitel Dateien importieren zu finden.

Gruppen (nur Benutzer-Import)

Mit dem Spalten-Namen “_groups#find” können Sie Gruppen zu Benutzern hinzufügen. Die Gruppen werden kommasepariert angegeben. Es wird zunächst die ID gesucht, dann der interne Name, dann der Displayname (in allen Sprachen), um die Gruppe zu finden und zuzuordnen.

HINWEIS: Es können nur easydb-Gruppen verknüpft werden, keine Custom-Groups und keine System-Gruppen.

Vorbereitung

Die CSV-Datei wird hochgeladen und es werden folgende Einstellung vorgenommen:

Einstellung Beschreibung
CSV-Feldnamen Zeile, in der die Spalten-Namen stehen.
Ziel-Feldnamen Zeile, in der die Ziel-Feld-Namen stehen.
Objekttyp Objekttyp, der importiert werden soll.
Pool Angabe des Pools. Der Pool wird nur beim Einfügen von Datensätzen gesetzt.
Maske Maske, die für den Import verwendet werden soll.
Feld zum Update Angabe eines Feldes, welches zum Suchen der Datensätze dient, wenn Sie ein Update machen möchten. Hier wählen Sie auch das Datei-Feld aus, wenn Sie Dateinamen in Ihrem CSV angegeben haben.
Bei mehrsprachigen Feldern hat man dann die Möglichkeit den Abgleich über eine bestimmte Sprache zu machen (z.B. name#de-DE oder name#en-US). Um die Auswahl zu aktivieren, legen Sie im Reiter Mapping fest, für welche Felder, welche Sprachen zur Verfügung stehen sollen.
Mehrfachfelder anfügen Mit dieser Option werden angegebene Mehrfach-Felder hinzugefügt und nicht wie gewöhnlicherweise bei einem Update ersetzt.
Verlinkte Datensätze anlegen Legen Sie fest, ob verlinkte Datensätze vor dem eigentlich Import angelegt werden sollen oder nicht. Ein Einfügen oder Aktualisieren von Datensätzen mit neuen verlinkten Datensätzen ist bei ausgeschalteter Option nicht möglich.
Kommentar Kommentar zum Speichern der Datensätze.
Paket-Größe Größe der Verarbeitungs-Pakete die nach und nach zum Server geschickt werden.

Aktionen

Button Beschreibung
Neu Einlesen Liest das CSV neu ein und verwirft alle bereits geladenen Informationen.
CSV speichern Beim Vorbereiten und nach dem Speichern entstehen Mehr-Informationen, die in das CSV zurückgeschrieben werden. Mit CSV speichern können Sie sich diese Informationen auf Ihren Desktop holen. Zum Beispiel werden die Datensatz-IDs in das CSV zurückgeschrieben, wenn Datensätze neu erzeugt wurden.
Vorbereiten… Bereitet den CSV-Import vor. Dazu gehören das Suchen von bereits bestehenden Datensätzen und verlinkten Datensätzen. Nach der Vorbereitung können Sie in der Tabellen-Ansicht überprüfen, welche Zeilen auf welche Art und Weise vereinnahmt werden.
Einfügen Startet den CSV-Import und fügt neue Datensätze ein. Zuvor werden alle unbekannten verlinkten Datensätze neu angelegt.
Aktualisieren Startet den CSV-Import und aktualisiert bestehende Datensätze. Zuvor werden alle unbekannten verlinkten Datensätze neu angelegt. Beachten Sie, dass leere Spalten auch zum Server geschickt werden.
Einfügen + Aktualisieren Führt beide Schritte direkt hintereinander durch.